Ein Unternehmen mit Tradition

Das Prädikat „Made in Germany“ basiert in der Manufaktur Siegel auf langjähriger Erfahrung in der Herstellung von hochwertigen Strickwaren. Seit über 60 Jahren findet in dem Familienunternehmen der Ablauf von Design über Schnittherstellung und Produktion bis hin zum Vertrieb in Stade bei Hamburg statt.

1927 wird Firmengründer Karl Siegel in Zwickau geboren. Nach dem Krieg verschlägt es den 18-Jährigen nach Nortmoor in Ostfriesland. Im Jahre 1948 gründet er die Firma Siegel in Stade. In den Nachkriegsjahren strickt er anfangs Kinderhemden aus Restgarnen an zwei Handstrickmaschinen. Als sich 1951 die Garnversorgung normalisiert, kauft er eine Motormaschine und erstellt mit 12 Mitarbeitern die ersten Kollektionen.

Die Firma expandiert ständig und bereits 1957 produziert Karl Siegel mit 50 Mitarbeitern ca. 40.000 Teile pro Jahr. 1959 erfolgt die Eintragung des „Seepferdchen“ ins Markenregister.

1976 tritt Tochter Elke Siegel als Textilingenieurin in die Firma ein. 1988 übernimmt Sohn Karl-Frank Siegel gemeinsam mit seiner Schwester Elke die Geschäftsleitung.

1998 eröffnen Kooperationspartner erste Siegel-Shops.

2009 erfolgt der Relaunch der Marke Siegel mit neuem Marketingkonzept. Das Gütesiegel, das den Fachhändlern den besten Service und den Kundinnen Qualität und stilvolles Design garantiert, wird bewusst ausgelobt. Ein neues Logo mit goldenem Seepferdchen und das Prädikat „Made in Germany“ erscheinen werbewirksam in der Presse und POS-Aktionen unterstützen den Fachhandel.